Butterflies Shetland Shawl

Shetland Shawl Corner

Shetland Shawl – Corner shows center, border and edging

Butterflies Shetland Shawl

Butterflies Shetland Shawl worked in fine linen thread for a durable tablecloths

Es ist nun schon einige Jahre her, dass mein Interesse an Kunststricken, seiner Geschichte, den unterschiedlichen Techniken, Mustern usw. geweckt wurde. Insbesondere Shetland Shawls faszinierten mich , seit einem Blick in Meg Swansens Buch „A Gathering of Lace“. Beim Hinzufügen alter Projekte in Ravelry bin ich auf die oben gezeigte Schönheit gestoßen. I wollte immer schon einen klassischen Shetland Shawl stricken, nur gefiel mir keines der kommerziellen Muster sonderlich gut. Entweder sie waren mir zu kompliziert oder zu einfach. Also habe ich meine eigenes Modell entworfen. Es ist insofern traditionell, als dass es aus einem quadratischen Mittelteil besteht, gefolgt von einem breiten Rand und einer seitwärts angestricken Spitzenbordüre. Die Konstruktion weicht von den klassischen Tüchern ab, da ich mich für die danke Rundstricknadeln mögliche nahtlose Strickweise entschieden habe. Trotz meines Interesses an Spitzenschals und -tüchern habe ich in der Regel wenig Verwendung für selbige und habe dieses Tuch kurzerhand aus Leinengarn gestrickt und es zur Tischdecke umdeklariert. Sie sieht auch nach 5 Jahren noch sehr hübsch aus auf dem elterlichen Esstisch.
Die Anleitung habe ich damals nur auf Englisch niedergeschrieben und sie ist sicherlich nichts für unerfahrene KunststrickerInnen.

It’s been a few years since I started to get really interested in lace knitting, its history, different techniques etc. Ever since first browsing through Meg Swansen’s book „A Gathering of Lace“ Shetland Shawls held a particular fascination for me. While going through my old notes and adding some old projects to Ravelry I came across this beauty. I had always wanted to do a traditional shetland shawl but the commercially available patterns were either too complicated for my taste or didn’t catch my eye. So I just made up a design of my own. This is a classical Shetland shawl as far as it consists of a center square knitted back and forth, a border knitted outwards in rounds and an edging attached sideways. It wavers from tradition when it comes seemless construction and circular needles. Since despite my interest in the genre I rarely have any use for square shawls I used linen thread for this pattern and declared it a tablecloth. Even after 5 years it still looks lovely on my parents‘ dark dining table.
The pattern is only available in English and might not be suited for a inexperienced novice in lace knitting.

Yarn: 250 grams Linen thread 20/2 (345m/50g), half-bleached (slightly thinner than #10 crochet cotton)
Size: 120 x 120 cm | 46″ x 46″
Needles: 3 mm
Date: Dec 2003
Download: >>Butterflies Shetland Shawl pattern (EN; PDF; 7.7MB)

Related Posts // Ähnliche Artikel

  • FO :: Borrowed Plumes ::FO :: Borrowed Plumes :: Puh, endlich ist es geschafft. Ich kann gar nicht sagen, wie froh ich bin, dieses Strickstück nach fast einem Jahr endlich von den Nadeln zu haben. Das meiste davon ist denn auch in […]
  • FO :: Bridgewater Triangle ::FO :: Bridgewater Triangle :: Just when I wanted to set a link to this wonderful shawl I had knitted for myself back in June and July I discovered that I hadn't ever posted anything about it. How is this even […]
  • FO :: Herbivore Shawl/Scarf and some socks ::FO :: Herbivore Shawl/Scarf and some socks :: In einem Anflug von Tuchwahnsinn MUSSTE ich die Anleitung für den Herbivore scarf einfach kaufen und praktisch SOFORT anstricken. Ich bin für alles zu haben, das lediglich 100 g […]
  • Yes, I’m Still Knitting.Yes, I’m Still Knitting. Wenn man sich die letzten Einträge im Blog so anschaut, dann könnte man meinen, gestrickt wird im Hause Sooza gerade nicht mehr sonderlich viel. Das stimmt so allerdings gar nicht. Ich […]

2 comments

  • Marina Schaller

    Hallo, und vielen Danke für die viele Information.. Ich bekam von meiner Schwiegermutter wunderschöne Gardinen mit zackiger Bordüre gestrickt. Die Jahre haben sie brüchig gemacht. Nun finden wir das alte Muster nicht mehr. Können Sie mir irgendeine Quelle nennen, ich finde immer nur Deckchen in Rund ohne zackiger Abschlussborde. Natürlich könnte ich auch Gardinen mit irgendeinem Lochmuster nehmen, genaue Angaben für Gardinen wären mir lieber. Meine Schwiedermutter hat übrigens 1949 mit 11 Jahren schwere Musterdecken zum Verkauf gefertigt. Kaum zu glauben.

    Vielen Dank für Information
    Liebe Grüße Marina schaller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Show Buttons
Hide Buttons