Die verstrickte Dienstagsfrage 9/2008

Und damit wäre wieder alles beim alten. Die Antwort auf die Dienstagsfrage kommt wie immer zu spät: „Beim Stricken heute ist mir folgende Frage gekommen: Was machen eigentlich Wollstrickerinnen, wenn sie feststellen, daß sie versehentlich von der Strickvorlage/-anleitung abgewichen sind oder sogar einen „Strickfehler“ begangen haben? Trennt ihr das Gestrickte auf und korrigiert es? oder legt ihr das Strickzeug erst mal auf unbestimmte Zeit zur Seite (und ärgert euch, daß euch das passiert ist)? oder könnt ihr Euch mit dem „Strickfehler“ arrangieren und bucht es unter „individuelle Machart“ ab? Was sind Eure Erfahrungen?

Zweifelsohne Strickanleitungen sind hilfreich! Z. B. beim Pulloverstricken (Musteranleitung und Größenangaben). Oder strickt ihr doch „kreativer“: Stellt die Strickmuster selbst
zusammen? Nehmt das Maßband zur Hand wegen Breiten- und Längenberechnung, oder sogar den Taschenrechner? Wie geht ihr vor, damit es Euer „Lieblingsstück“ wird?

Vielen Dank an Irene für die heutige Frage!“

Was die „Strickfehler“ angeht, das kommt ganz darauf an. Es gibt naürlich Fehler, die sind so offensichtlich, die lassen sich nicht als „Feature“ abtunn. Da muss ich dann wohl oder übel ribbeln. Aber ich hasse das. Ganz ehrlich. Wenn es irgendwie geht, versuche ich mich ums Aufribbeln zu drücken. Bei manchen Fehlern reicht es auch einfach, das zweiten Teil ebenso „falsch“ zu stricken und schon fällt es wieder gar nicht auf.

Anleitungen sind bei mir meist nur zur Orientierung oder Inspiration gedacht. Ich verwende praktisch nie das verwendete Garn, habe eine völlig andere Maschenprobe oder irgendwas an dem Modell gefällt mir nicht. Also ändere ich das nach Bedarf. Mein Taschenrechner liegt hier immer griffbereit. Da ich mit einer Größe von 1,80 m auch nicht in die gängigen Konfektionsschemata passe, muss ich selbst Sachen, die ich mit Originalgarn strickt nach Anleitung stricken würde in der Regel an Rumpf und Ärmeln verlängern und/oder abändern. Und wenn ich schon mal dabei bin, kann ich dann ja auch noch hier an den Schultern was tun und bei genauerer Betrachtung ist auch der Ausschnitt nicht so meins ;o)

Related Posts // Ähnliche Artikel

  • Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 33/2006Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 33/2006 Strickt Ihr nur deutsche Anleitungen oder auch anderssprachige? Vielleicht sogar etwas, das weder deutsch noch englisch beschrieben ist? Wie arbeitet Ihr die Anleitungen ab - erst […]
  • Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 12/2006Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 12/2006 In den Strickanleitungen heißt es immer, das die Teile gespannt werden sollen. Macht ihr das auch immer und wenn ja, worauf spannt ihr die Strickteile??? Vor allen Dingen was macht ihr bei […]
  • Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 27/2007Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 27/2007 Das neugierige Wollschaf fragt: Es ist Urlaubszeit. Alles ist gepackt. Die Fahrt beginnt. Als du bemerkst, daß die Tasche mit dem Strickzeug noch daheim im Flur steht ist es zu spät um […]
  • Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 49/2006Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 49/2006 "Was macht ihr mit einem Knoten, der im Knäuel auftaucht? Verstrickt ihr den so, dass er auf der Nicht-Sichtbaren-Seite des Strickstücks verschwindet oder wird der rausgeschnitten und die […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Show Buttons
Hide Buttons