Häkelpullover - schnell gemacht aus Sockengarn mit Stäbchen und Luftmaschen

MeMadeMittwoch :: Schneller Häkelpulli ::

Häkelpullover aus Sockengarn

Schnell gehäkelt aus Sockengarn, alles Stäbchen

Heute von mir mal ein Beitrag zum Me Made Mittwoch: vor ein paar Tagen fertig geworden ist dieser schlichte Häkelpullover zum Drüberziehen über Langes und Kurzes. Wer hätte gedacht, dass ich mal einen Pullover häkeln würde?! Na ich jedenfalls nicht. Der Schnitt sind im Grund 2 große Rechtecke und 2 kleine Rechtecke, mit ein paar Reihen Ausschnitt an einem der größeren Rechtecke. Mit Stäbchen und Luftmaschen gehäkelt ging es schnell voran. Das Garn ist Trekking Pro Natura, ein Sockengarn mit 25% Bambus, welches jedoch leider nicht mehr produziert wird. Durch die offene Struktur und den Bambusanteil des Garns fällt der Pullover wunderbar.

Häkeln im Flugzeug

Häkeln im Flugzeug

Ursprünglich angeschlagen hatte ich den Pullover für meinen kleinen Wochenendtrip nach Nizza über den 1. Mai. Generell versuche ich Nadelspiele im Flugzeug zu vermeiden, ebenso wie zu komplizierte Muster. Das angefangene paar Socken wäre eine Option gewesen, aber ich hatte nun überhaupt keine Lust auf Socken stricken in Nizza! Also schnell was Luftiges zu Häkeln gegriffen.

Kieselstrand in Nizza

Kieselstrand in Nizza

Related Posts // Ähnliche Artikel

5 comments

  • Barb

    Hallo Sooza,
    der Pulli gefaellt mir so gut, dass ich ihn nachhaekeln moechte (ich habe noch ein Baumwollgarn, das mal fuer einen anderen Zweck gedacht war mit 115 Metern pro 50 Gramm muesste das doch auch funktionieren, oder ist das zu dickes Garn?). Gibt es dafuer eine Haekelanleitung (Entschuldigung, ich bin nicht so ein Haekelfan) und vielleicht einen Schnitt?
    Vielen Dank fuer eine Antwort und liebe Gruesse aus dem Harz,
    Barb

    • sgutperl

      Hallo Barb,

      das Pulli sollte sich eigentlich mit wenigen Häkelgrundkenntnissen machen lassen. Eine Anleitung habe ich dazu nicht, aber vielleicht ein paar Tipps wie es klappt. Mit Deinem Garn klappt das Muster sicherlich auch, allerdings wird der Verbrauch da etwas höher ausfallen. Wenn Du genug davon hast, ist das aber auch kein Problem. Ich würde an Deiner Stelle so vorgehen:

      1. Überlegen, wie breit der Pulli werden soll. Wenn mein ein Kleidungsstück hat, das der gewünschten Breite entspricht, einfach dort abmessen. In meinem Fall waren das 65 cm Breite. Gewünschte Breite = B

      2. Maschenprobe wie folgt machen.

      • Anschlag: 20 Luftmaschen (LM) anschlagen
        1. Reihe: 3 LM zum Wenden, dann in jede LM ein Stäbchen arbeiten = 20 Ma
        2. Reihe: 3 LM zum Wenden, # (1 Stäbchen in die nächste Masche, 1 LM und dabei eine Masche übergehen) von # wiederholen
        Reihe 1 und 2 wiederholen bis das Häkelstück in etwa ein Quadrat ist.
    • Ganz wichtig: Maschenprobe waschen und spannen.

      3. Maschenprobe auszählen und Anschlag berechnen: x Maschen auf 10 cm -> B/10cm*x=Maschenanschlag M

      4. Vorderteil: M Maschen anschlagen und im Muster der MaPro arbeiten bis gewünschte Höhe erreicht ist. Mit einer Reihe Stäbchenmaschen enden. Rückteil ebenso arbeiten.

      5. Für die Ärmel ausmessen wie breit die sein müssen und genauso berechnen, wie viele Maschen man dafür braucht. Ich habe die Ärmel rein Stäbchen gehäkelt und nur unten 2 Reihen mit Lochmuster gemacht.

      6. Alle Teile zusammennähen, dabei schauen wie weit man den U-Boot Ausschnitt möchte.

      Fertisch! 🙂

      LG, Sooza

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Show Buttons
Hide Buttons