Josephine Shawl (free)

Josephine Shawl

Josephine Shawl

This free pattern for a simple sideways triangle shawl  has been originally posted as a blog entry but has been moved to the patterns section and underwent some re-formatting and spellchecking. This type of shawl construction has been making the rounds in my knitting and spinning for nearly 20 years now. I did not invent it, I merely wrote it down so other people could also enjoy this lovely shawl.

||

Diese kleine freie Anleitung für ein einfaches seitwärts gestricktes Dreieckstuch habe ich vor vielen Jahren in einem Blogartikel veröffentlicht. Nach einigen Umzügen hat die Strickanleitung jetzt hier der Patterns Rubrik ein neues Zuhause gefunden. Diese Tuchform macht in meinen Strick- und Spinnkreisen seit mehr als 20 Jahren die Runde. Ich habe sie nicht erfunden, ich habe lediglich eine kurze Anleitung aufgeschrieben, damit auch andere viel Freude an dieser Art Tuch haben können.


A short instructions on how to knit a Josephine shawl:

  • Set up: Cast-on 3 stitches
  • Row 1: knit 1 row
  • Row 2: knit 2nd row to last stitch, make 1 (e.g. yarn over/yarn forward or kfb), knit last stitch.
  • Repeat rows 1 and 2 until shawl is big enough for your liking or until you’re out of yarn. Whatever happens first. You get a nice edging when the yarn over is knitted through the back loop in wrong-side row.

||

Hier eine kurze Anleitung zum Stricken eines Josephinentuchs:

  • Start: 3 Maschen anschlagen
  • Reihe 1: Rückreihe rechts stricken, Randmaschen je nach persönlichem Geschmack. Ich stricke meist einen Kettrand.
  • Reihe 2: Hinreihe stricken bis 1 Ma. vor Schluss, 1 Ma zunehmen (z.B. durch einen Umschlag, wahlweise kfb)
  • Reihen 1 und 2 so lange wiederholen, bis das Tuch die gewünschte Größe erreicht hat. Man erhält einen schönen Rand, wenn man den Umschlag in der Rückreihe verkreuzt abstrickt.

||

Hier eine kleine Schemazeichnung damit man es sich besser vorstellen kann: || A little chart to make things a bit more clear:

 IOIIIIIIII 14
 IOIIIIIII 12
 IOIIIIII 10
 IOIIIII 8
 IOIIII 6
 IOIII 4
 IOII 2
 III 1

How does this sideways triangle shawl pattern work? – The math behind

In mathematical terms we are knitting an orthogonal triangle here where the two cathetis are of the same length. The increases form the hypotenuses. This kind of pattern works really great with self-striping yarn like Noro or some of the more affordable brands, e.g. Kauni. A wonderful specimen worked in Kauni can be found at the Kauni-Gallery.

||

Wie funktioniert so ein seitwärts gestricktes Tuch eigentlich? – Da steckt Mathe drin

Die Zunahmen ergeben die lange Seite, sprich Hypothenuse des entstehenden rechtwinkligen Dreiecks. Besonders gut funktioniert dieses Muster mit gemustertem Garn wie z.B. Noro oder den Fashion Stripe irgendwas Garnen von Gedifra und Co. Ein sehr schönes Exemplar aus Kauni-Wolle ist in der Kauni-Galerie zu bewundern.

||

Vielen Dank an Monika und Anita von den Berliner Spinnern, von denen ich diese Anleitung ursprünglich habe. || Thanks a lot to Monika and Anita from the Berlin Spinners group, who explained this pattern to me.

 on Ravelry.

Happy knitting!

5 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Show Buttons
Hide Buttons